Mit einem Lachen gegen den Regen
veröffentlicht am 5. Juni 2012

Kindertag in der Villa Kunterbunt

 

Am 1. Juni feierte die Villa Kunterbunt wieder den Kindertag, so wie es in der Einrichtung mittlerweile Tradition geworden ist. Im Morgenkreis der Kinder wurden vorher die Wünsche erfragt, wie der Tag gestaltet werden soll. „Wir wollen das Programm der Kinder nicht fremdbestimmen, sondern wir fördern und fordern eine faire Mitbestimmung. So werden nicht nur ihre Interessen berücksichtigt, sondern auch ihr Verständnis für Gemeinschaft gestärkt“, fügte Kerstin Schmidt, Leiterin der Villa Kunterbunt, hinzu.

 

Wasserspiele, Hüpfburg, Topfschlagen, Eierlaufen und Grillen wünschten sich die Kinder für den Tag, an dem sie im Mittelpunkt standen. Gemeinsam mit den Erziehern wurden die Wünsche entsprechend dem Wetter umgesetzt. Die Hüpfburg wurde aufgrund von stürmischem Regen im Bewegungsraum aufgestellt. Zur aktiven Gestaltung trugen ebenfalls Tanz- und Wettspiele sowie ein Bildermemory bei. Das Grillen im Freien war wetterbedingt natürlich auch nicht möglich, dafür erhielten die Kinder zum Mittag Grillwurst aus der Pfanne, Salat sowie ein Eis zum Nachtisch.

 

Trotz des schlechten Wetters haben sowohl die Kinder als auch die Erzieher den Kindertag ausgelassen gefeiert. Der gestaltete Vormittag endete schließlich mit dem wohlverdienten Mittagsschlaf. Auch nächstes Jahr werden die Kinder wieder ihren Ehrentag selbst gestalten. Dann hoffentlich bei besserem Wetter.