Erste psychoanalytisch orientierte KiTa Brandenburgs eröffnet
veröffentlicht am 21. Oktober 2011

Die Kinderwelt GmbH eröffnete gerstern die erste psychoanalytisch orientierte Kindertagesstätte Brandenburgs in der Lennéstraße 19, 14469 Potsdam. Mit 30 Kindern wurde die Betreuung in der KiTa „Kinderspiel“ aufgenommen.

 

In Deutschland ist das psychoanalytische Konzept kaum verbreitet. Gemeinsam mit Absolventen der Fachhochschule Potsdam konnte Die Kinderwelt GmbH eine Umsetzung in die pädagogische Praxis verwirklichen.

 

Gerald Siegert, Geschäftsführer der Kinderwelt, spricht von einem Meilenstein in der Pädagogik: „In dieser KiTa wird das Kind mit seinen individuellen und ent- wicklungsbedingten Bedürfnissen in den Mittelpunkt gestellt. Jedes Kind entwickelt sich anders und in dieser KiTa werden die Pädagogen geschult, jede Besonderheit eines Kindes zu erkennen und die individuelle Betreuung anzupassen.“

 

Linda Eich, Leiterin der KiTa, betont den ganzheitlichen Ansatz des pädagogischen Konzeptes: „Psychoanalytische Erziehung ist keine ergänzende Maßnahme. Durch ständige Reflektion und Anpassung der Pädagogen-Kind-Beziehung, wird eine angemessene Reaktion auf das kindliche Verhalten ermöglicht. Auch mit den Eltern wird die Entwicklung ihres Kindes regelmäßig reflektiert.“

 

Die KiTa „Kinderspiel“ soll nicht die einzige Einrichtung mit psychoanalytischem Ansatz bleiben. Gemeinsam mit Pädagogen, Psychoanalytikern und Eltern wird das Konzept verbessert, angepasst und wird schließlich für weitere Einrichtungen als Vorbild dienen. Hier finden Sie weitere Informationen zur KiTa „Kinderspiel“.