Eine Insel der Ruhe
veröffentlicht am 18. August 2014

Die Kinderwelt auf der gamescom 2014

 

Laut war es in Halle 10.2, auch in der 140812_gamescom „Juniors Island“ – unserer Kinderbetreuung auf der gamescom 2014. Mit fast 70 dB in der Spitze war es hier jedoch vergleichsweise idyllisch, toppten sich die riesigen Stände der Aussteller regelmäßig in ihren Entertainmentprogrammen. 340.000 Besucher sollen es am Ende gewesen sein, die hier exklusive Einblicke in die Spiele der nächsten Generation erhalten haben. Für Kinder ist das Dauerstress, weshalb der Veranstalter die Kinderwelt engagiert hat, eine Insel der Ruhe zu schaffen. Das ist auf 165 qm gelungen, hier können sich die Kinder auf der Hüpfburg oder im Fußballfeld austoben, durch eine Lagune balancieren, sich schminken lassen oder ihre Kreativität in der Bastelstraße und an den Malwänden beweisen.

 

„Die Messe ist laut, aufregend und 140812_gamescom2abwechslungsreich – ideal für das Publikum der gamescom, aber schwierig für deren Kinder. Wir haben hier ein attraktives Angebot geschaffen, das von den Kindern mit viel Freude angenommen wird. Die Betreuer machen hier die Messe auch für die kleinsten Besucher zu einem Erlebnis – und das fast ohne digitale Unterstützung. Nur an den E-Sports durften sie sich beim Boxen oder Tennis verausgaben“, erklärte Sven Weber, von der Kinderwelt.

 

Erstmals war die Kinderwelt für die Kinderbetreuung auf der gamescom zuständig. Das Angebot für die Kinder war noch nie so groß und die Betreuung wurde deutlich mehr nachgefragt, als die Jahre zuvor. „Die Veranstalter waren sehr zufrieden und es hat viel Spaß gemacht. Wir haben bewiesen, dass wir auf hohem Niveau betreuen können und stellen das gern wieder unter Beweis“, fügte Sven Weber hinzu.