Die Welt ein kleines Stück besser machen
veröffentlicht am 10. April 2019


Die Kinderwelt gGmbH feiert 15jähriges Jubiläum

 

Heute feierte die Kinderwelt gGmbH ihr 15-jähriges Jubiläum gemeinsam mit Mitarbeiter*innen, Geschäftspartner*innen und Wegbegleiter*innen. Geschäftsführer Gerald Siegert hatte die Kinderwelt 2004 mit zwei Mitstreiterinnen gegründet. Ein wertschätzendes Miteinander und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf liegen dem zukunftsorientierten Kita-Träger am Herzen.

 

Die Vision, die Welt ein kleines Stück besser zu machen, bewegte Geschäftsführer Gerald Siegert vor 15 Jahren, gemeinsam mit zwei weiteren Mitstreiterinnen eigene Kindertagesstätten zu entwickeln. Im Frühjahr 2004 wurde aus der Idee Wirklichkeit, die Kinderwelt wurde gegründet.

 

 

2004 nahm mit der betriebsnahen Kita Geolino, die erste Kita des Trägers, ihren Betrieb auf. Die Kinderwelt entwickelte sich seitdem erfolgreich weiter: heute werden täglich mehr als 1.400 Kinder in 23 Kindertageseinrichtungen und 41 Tagespflegestellen in und um Potsdam betreut. Neben den Kindertagesstätten wurde in Potsdam ein neuartiges Konzept der Kurzzeitbetreuung entwickelt. 2015 eröffnete die KuKi als Teil der flexiblen Kinderbetreuung erstmals ihre Türen. Zwei Eltern-Kind-Gruppen gehören mittlerweile auch zum Betreuungsangebot.

 

Die Anforderungen an die pädagogische Arbeit haben sich in den vergangenen 15 Jahren verändert. Schnell war für die Kinderwelt klar, dass Bildung ein Schlüssel für die Bewältigung von Veränderung ist. So begann 2010 die Gründung eines eigenen Weiterbildungsträgers. Die Pädagogika gGmbH, seit 2016 ein eigenständiges Tochterunternehmen, schult jedes Jahr rund 1500 Teilnehmer*innen.

 

„Die Kinderwelt-Pädagog*innen leisten in ihren Einrichtungen jeden Tag aufs Neue einen unverzichtbaren Beitrag, um den Kindern Geborgenheit, Bildung, Selbstständigkeit und Mut zu geben.“, sagte Gerald Siegert anlässlich der Feierlichkeiten und hob die Entwicklung der Kinderwelt als eine Gemeinschaftsleistung heraus.