Den Rahmen gesetzt
veröffentlicht am 17. November 2018

 

 

4. Fachtag für Kindertagespflege entwickelt Qualitätsstandards zur besseren Orientierung in der täglichen Arbeit mit Kindern

 

Unter dem Motto „Gute Qualität in der Kindertagespflege“ fand heute der 4. Fachtag für Kindertagespflege in Potsdam statt. Eingeladen hatte die Potsdamer PÄDAGOGIKA gGmbH, ein Träger für frühpädagogische Weiterbildungsformate. Mit dem Thema knüpfte der Tag an den Fachtag „Keine Bildung ohne Beziehung“ des letzten Jahres an. Die Teilnehmer*innen waren rund 45 Kindertagespflegepersonen aus Potsdam und den umliegenden Landkreisen. Unterstützt wurde der Fachtag von den vier freien Trägern der Kindertagespflege in Potsdam.

 

Mit dem Vortrag „Gute Qualität in der Kindertagespflege“ eröffnete die erfahrene Praxisberaterin Evelore Burkert den Fachtag. In zwei Workshops konnten sich die Teilnehmer*innen neue Impulse holen. Hier wurden z.B. tägliche Schlüsselsituationen, wie Mahlzeiten und Mittagsschlaf, genauer betrachtet und erörtert. Auch der Frage, welcher Rahmen notwendig ist, um der Verantwortung als Kindertagespflegeperson nachzukommen, wurde thematisiert.

 

Ziel des diesjährigen Fachtages war es, pädagogische Standards und konkrete Handlungsanforderungen für Kindertagespflegepersonen zu erarbeiten. Eine bessere Orientierung soll die Qualität der täglichen Arbeit mit den Kindern sichern. „Vor allem die Beziehungsqualität zwischen Kindern und frühpädagogischen Fachkräften ist entscheidend. Damit wird der Grundstein für eine gelungene frühpädagogische Arbeit gelegt.“, so die Botschaft der Veranstaltung.