„Danke, dass Sie dabei sind!“
veröffentlicht am 16. November 2012

Warum der Bundesweite Vorlesetag auch in der KITA Villa Kunterbunt“ zelebriert wurde

 

Am 16. November 2012, fand der 9. Bundesweite Vorlesetag statt. Überall in Deutschland wurde vorgelesen – an allen denkbaren Orten.

DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn bedankten sich herzlich bei rund 48.000 Vorlesern, die freiwillig, unentgeltlich und mit viel Leidenschaft diesen Bundesweiten Vorlesetag zu dem machen, was er ist: Deutschlands größtes Vorlesefest.

 

Auch in der Villa Kunterbunt wurde „Lesen aus Leidenschaft“ zelebriert. Janin Venus, Mutter eines Dreijährigen, las den drei kleinen Gruppen in gut eineinhalb Stunden fünf Kinderbücher vor. Gefragt, warum der Tag für Frau Venus so bedeutsam ist, antwortet diese: „Ich nehme am Bundesweiten Vorlesetag teil, weil ich nicht nur meinen Kindern leidenschaftlich gern vorlese, sondern auch andere Kinder davon begeistern will, was für eine phantastische Reise in die deutsche Sprache Bücher sein können.“

 

Gelesen wurden Klassiker wie der „Grüffelo“, „Das Grüffelokind“, „Stockmann“ und „Die Raupe Nimmersatt“, aber auch „Die Geschichte von Sankt Martin“ durfte im Nachgang zum St. Martinstag nicht fehlen.

Lesebotschafterin der Woche war, ZDF-Nachrichtenmoderatorin Gundula Gause. Sie war nur eine von vielen prominenten Vorlesern, die sich am Bundesweiten Vorlesetag engagierten und am 16. November vorlasen. Mit dabei waren unter anderem ihre TV-Kollegen Tom Buhrow, Marietta Slomka und Peter Kloeppel.

 

In zahlreichen anderen Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen und Mehrgenerationenhäusern, Bibliotheken und anderen Kultureinrichtungen wurde vorgelesen. Hier und an vielen weiteren Orten in ganz Deutschland wollten die Vorleser mit ihrem Engagement Lesefreude wecken und dadurch langfristig Lesekompetenz stärken.