Ausbildung von Mini-Rettern
veröffentlicht am 18. Mai 2018

In der Wachower Kita „Zwergenvilla“ wurden 03.05. die 4- bis 6-jährigen Kinder von der Rettungsdienst Havelland GmbH (RHG) zu Mini-Rettern ausgebildet. Karsten Herrmann und Justin Krüger vom RHG kamen mit Rettungswagen, Erste-Hilfe-Koffer und zwei großen Teddys zur Kita.

 

Die beiden Teddys hatten auf dem Kitaspielplatz einen Unfall. Die Kinder übten, einen Notruf abzusetzen und warteten auf den Rettungswagen, der mit Blaulicht um die Ecke bog. Die Sanitäter zeigten den Kindern, wie man mit Trost spenden helfen kann und wie z.B. kleine Verletzungen gut mit Pflaster abgeklebt werden. Die Kinder beobachteten ganz genau wie das gemacht wird, denn gleich darauf durften sich die Kinder gegenseitig Pflaster auf die Arme kleben. Auch das Verbandanlegen wurde geübt und die großen Teddys wurden hierbei nicht vergessen.

 

Anschließend wurde die stabile Seitenlage ausprobiert und besprochen, wie wichtig es ist, Hilfe zu holen, wenn jemand in Not ist. Und natürlich durften die Kinder den Rettungswagen unter die Lupe nehmen: „Wow, was da so alles drin ist…!“

 

Am Ende des Erste-Hilfe-Trainings bekam jede/r Teilnehmer/in einen „Ausweis für Mini-Retter“ überreicht, denn jetzt wissen alle über die wichtigsten Grundlagen der Ersten Hilfe Bescheid.