Aus Fremden Freunde machen
veröffentlicht am 25. Februar 2016

Kinder und Familien mit Fluchterfahrungen im Handlungsfeld Kindertagesbetreuung

 

(Potsdam, 25.02.2016) Heute veranstaltet die PÄDAGOGIKA, der Bildungsträger der Kinderwelt GmbH, einen Themenabend zu Kindern und Familien mit Fluchterfahrungen im Handlungsfeld der Kindertages-betreuung. Gemeinsam mit den Referenten Frau Dr. Nadi Towfight (Universität Potsdam) und Christof Kinkel (Kunsttherapeut) geht es in einem interaktiven Gespräch über Erfahrungen, Ideen und konkrete Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Kindern und Familien mit Fluchterfahrungen. Es werden über 60 Gäste aus der Region in der Mensa in der Friedrich Ebert-Straße in Potsdam erwartet.

 

Neben vielen anderen Themen, hat in den letzten Monaten wohl kaum ein anderes so bewegt, wie die vielen Hunderttausend Menschen, die vor Krieg und Gewalt nach Europa geflüchtet sind. Unter Ihnen sind viele Kinder, die in dieser Zeit Schreckliches erlebt haben. Sie malen Flugzeuge, Feuer, Bomben und Kriegsszenarien. Gerade diese Themen sind beim ersten Besuch einer Kinderbetreuungseinrichtung in Deutschland sehr präsent. Auch die Eltern sind oftmals traumatisiert und bringen diese Themen in den Alltag mit und stellen Pädagog/innen vor vollkommen neue Herausforderungen.

 

Um diese Themen aufzunehmen, setzt der Potsdamer Bildungsträger PÄDAGOGIKA in diesem Jahr mit seinem Bildungsprogramm ganz deutlich einen Fokus auf die Chancen der aktuellen Flüchtlingssituation für Deutschland. Gleich eine ganze Fortbildungsreihe, verschiedene Fortbildungsangebote und den heutigen Fachabend widmet der Bildungsträger der Thematik. Am heutigen Abend geht es vor allem darum, erste Impulse für eine sachliche und inhaltliche Auseinandersetzung zu sammeln und konkrete Handlungsmöglichkeiten für den Alltag zu erfahren.

 

„Trotz vieler Herausforderungen, vor denen pädagogische Fachkräfte in ihrem Tätigkeits-bereich zweifelsohne stehen, sind verschiedene Kulturen eine Bereicherung für uns alle“, sagt Gerald Siegert. „Und auch wenn wir manche Hürden sehen, so tragen wir als Fachleute für frühkindliche Bildung einen enorm wichtigen Anteil an einer gelingenden Integration“, ergänzt der Geschäftsführer der Kinderwelt GmbH. Dazu sei es vor allem wichtig das Thema frei von Populismus anzugehen und den Pädagog/innen Werkzeuge an die Hand zu geben, die für den Alltag tauglich sind.

 

Weitere Informationen zum Fortbildungsangebot finden Sie hier:

 

www.paedagogika.com