Ankunft im Traumland
veröffentlicht am 18. September 2017

2017-08-18-1009

 

 

Kindergarten „Ole Lukøie“ eröffnet 3 Monate vor Plan

 

Heute begrüßt der neue Kindergarten am Campus Filmpark Babelsberg die ersten Kinder und Eltern. Direkt an der Ecke Stahnsdorfer Straße/An der Sandscholle sind in nur 10 Monaten Bauzeit 130 neue Kita-Plätze entstanden. Der Kindergarten heißt „Ole Lukøie“ und ist 3 Monate vor Plan fertiggestellt worden. Betreiber ist die Potsdamer Kinderwelt gGmbH.

 

Beim Träger der Einrichtung freut man sich heute sehr, „Wir sind dankbar für den reibungslosen Bauablauf und freuen uns nun die ersten Kinder und Eltern im Kindergarten „Ole Lukøie“ begrüßen zu können“, sagt Gerald Siegert, Geschäftsführer der Kinderwelt. „Ole Lukøie“, das ist die literarische Urform des Sandmanns, die man als Namen gewählt habe, um einen direkten Bezug zum neuen Standort am Filmpark Babelsberg zu nehmen.

 

Der Kindergarten wird im pädagogischen Schwerpunkt offen arbeiten und vor allem auf die Selbstbestimmungs- und Beteiligungsrechte für Kinder allen Alters fokussieren. „Der Pädagoge soll die Rolle des Unterstützers, Lernpartners, aktiven Zuhörers und Begleiters einnehmen. Jedem Kind wird seine eigene Geschwindigkeit im Ausleben der Aktivitäten am Tag gewährt“, erklärt Sophie Gaebel, Leiterin des Kindergartens, kurz die Idee hinter dem Konzept. Über drei Etagen und auf einem großen Außengelände stehen den Kindern unterschiedlich thematische Spielflächen zur Verfügung. Eine hauseigene Küche versorgt die Kinder ganztägig.

 

Gebaut wurde das Objekt von den Berliner Projektentwicklern der KW-Development GmbH, die sich auch für den gesamten Campus am Filmpark verantwortlich zeichnen. Neben den knapp 450 Wohneinheiten entsteht auf dem Campus am Filmpark weitere urbane Infrastruktur. Der Kindergarten war den Projektentwicklern von KW-Development um Investor Jan Kretzschmar ein wichtiges Anliegen.